We're accepting new projects!
or by  
We're accepting new projects!
oksanapylyp

(0)

Virtual Reality Applikationen in der Medizin verändern das Gesundheitswesen, das wir einst kannten

04/11/2016
Virtual Reality Applikationen in der Medizin verändern das Gesundheitswesen, das wir einst kannten

Die virtuelle Realität tretet schnell in unser Leben ein. Sie verändert die Art, wie wir interagieren, wie wir uns unterhalten und sogar, wie wir geheilt werden. Dies ist der einmalige Fall, wenn eine Tech-Erfindung so tief im Gesundheitswesen implementiert wird. Virtual Reality Applikationen in der Medizin machen die Arbeit, die jede andere Art von Therapie nicht in der Lage ist zu meistern. Reduzierung der Schmerzen, Behandlung von Phobien, Ausbildung von jungen Ärzten… Haben Sie schon einmal daran gedacht, dass ein kleines Headset all dies tun könnte? Das ist nun die Wirklichkeit.

Virtual Reality Applikationen in der Medizin auf dem Weg zu privaten Praktiken

Die virtuelle Realität im Gesundheitswesen stärkt ihre Positionen und wird immer erschwinglicher. Diese Technologie wird bereits seit über 30 Jahren in Kliniken und Krankenhäusern eingesetzt. Die Preise für spezielle Geräte für die Nutzung der virtuellen Realität im medizinischen Bereich beginnen mit $30.000 und können sogar $300.000 überschreiten.

Der moderne Markt der Virtual Reality Headsets bietet viel günstigere Geräte und gleichzeitig die Möglichkeit, Software zu entwickeln, die für jeden speziellen medizinischen Fall benötigt wird. Der Preis für Oculus Rift in Deutschland, zum Beispiel, beginnt mit 699 Euro und dieses Gerät ist eher in privaten Arztpraxen zu verwenden.

Die medizinischen Applikationen in virtueller Realität werden immer vielfältiger und auf die Bedürfnisse der privaten Praktiker und staatlichen Krankenhäuser zugeschnitten. Dies, wiederum, ermöglicht eine persönliche Herangehensweise für jeden Patienten zu finden.

Während mobile Gesundheits-Apps auf die Verbesserung der Zufriedenheit des Patienten und die Reduzierung des Verwaltungsaufwands zielen, lösen VR Apps komplexere Probleme und spielen eine Schlüsselrolle bei der Behandlung verschiedener Krankheiten.

Die verbreiteten Arten sind:

  • medizinische VR Spiele
    helfen Schmerzen zu lindern oder die Rehabilitation zu beschleunigen;
  • immersives virtuelles Umfeld
    dient der Behandlung von psychischen Störungen und Phobien;
  • Simulation einer Operation in der virtuellen Welt
    Ein Instrument, für die praktische Ausbildung von Medizinstudenten. “

Haben Sie noch Zweifel an der Verwendung von VR in Ihrer medizinischen Einrichtung? Lesen Sie weiter, um herauszufinden, welche Probleme Virtual Reality Applikationen in der Medizin lösen können.

VR-Applikationen für Meditation

Yoga und Meditation gelten oft als eine milde Therapie für die Behandlung von verschiedenen psychischen und physischen Störungen. Es besteht eine Handvoll von Vorteilen, unter anderen:

  • der Ausgleich der Herzschlagfrequenz und des Blutdrucks;
  • Hilfe bei der Bewältigung von Angst und Depression;
  • Aufdeckung versteckter Ressourcen des menschlichen Körpers.

Diese Effekte sind durch eine vollständige Entspannung und spezielle Atemtechniken möglich. Es gibt nur ein einziges Problem. Yoga-Atmung ist außergewöhnlich schwer zu erlernen. Und noch schwieriger ist es, den Rhythmus zu halten, wenn man sich vollkommen entspannt.

Jeder, der jemals Yoga-Atmen versucht hat, kennt das Problem. Es ist schwer sich auf seine Atmung zu konzentrieren und sie gleichzeitig rhythmisch und entspannt zu halten. Innovatoren kämpfen Heute um die Erfindung des besten Weges, um diese Technik in der einfachsten und natürlichsten Weise zu lehren.

Was, wenn ich Ihnen sagen würde, dass die perfekte Lösung bereits gefunden wurde? Ich spreche über Virtual Reality Applikationen in der Medizin. Unter den virtuellen medizinischen Spielen haben wir ein ausgewählt. Es zielt darauf ab, den Patienten mit unaufdringlicher Entspannung und Verbesserung der Yoga-Atemtechnik zu helfen.

Deep VR

Deep VR ist eine interaktive Applikation in virtueller Realität, die durch die Atmung gesteuert wird. Die App funktioniert auf einem Virtual Reality Headset. Mit seiner Hilfe kann der Patient völlig eintauchen und die geheimnisvolle Unterwasserwelt erkunden. Das unterhaltsame Format der App hilft, sich zu entspannen. Das Erlernen der Fähigkeit der kontrollierten Atmung ist ein schöner Bonus.

Der Deep VR Controller ist eine Art Gürtel mit Monitor. Er misst die Zwerchfellausdehnung, um die Tiefenatmung zu bestimmen. Mit Hilfe der verschiedenen Atmungsarten kann der Patient sich durch die sehr realistische Unterwasserwelt bewegen und versteckte Welten erkunden.

Deep VR ist ein klassisches Beispiel für Virtual Reality Applikationen in der Medizin. Ursprünglich wurde es für den privaten Gebrauch entwickelt. Bald stellte sich allerdings heraus, dass es ein sehr effizientes Mittel der Heilung ist. Infolgedessen wurde es erfolgreich auf andere Praktiken und Kliniken erweitert.

Effizientes Mittel zur Behandlung von psychischen Störungen

Wenn es um psychische Störungen geht, ist die Psychotherapie die verbreitetste Behandlung. Sie erforscht den inneren Zustand des Patienten und versucht, seine Gefühle und Gedanken zu verändern. Die virtuelle Realität ist ein hervorragendes Instrument, um die Effizienz der Psychotherapie zu verbessern. Das Potenzial von VR-Applikationen im Gesundheitswesen ermöglicht es, verschiedene psychische Erkrankungen zu behandeln.

PTBS (posttraumatische Belastungsstörung)

Posttraumatische Belastungsstörung ist nicht mehr so selten, wie es noch vor etwa zehn Jahren war. PTBS kann durch jede lebensbedrohliche Erfahrung verursacht werden. Die Symptome können sich ziemlich unterscheiden:

  • Vermeidung des Sprechens oder gar Denkens über die schmerzhafte Erfahrung. Vermeidung von Orten, Dingen oder Menschen, die in jeglicher Weise mit diesen Erinnerungen verbunden sind.
  • Unerwünschte wiederholte Gedanken über das Ereignis, das die Störung verursacht hat.
  • Wiederholende negative Gedanken, stetige negative Emotionen.
  • Aggressives Verhalten.

PTBS ist die Sphäre der Psychologie und Psychotherapie. Die klassische Behandlung dieser Störung ist die Sprechtherapie. Ihr Ziel ist es, den Patienten in die schmerzhafte Situation zurückzuholen, die seine Störung verursacht hat. Aber dies konnte nicht in jedem Einzelfall funktionieren. Einige Patienten waren nicht in der Lage, sich zu entspannen und in ihre Erinnerungen einzutauchen.
Manchmal blockierte das Gehirn die Informationen, die mit dem Unfall verbunden waren. Infolgedessen, konnte der Patient diese Situation nicht mehr rekonstruieren. Der Erfolg der Therapie war zu bezweifeln.

Mit der technischen Revolution kam die perfekte Lösung für dieses medizinisches Problem. Wir sprechen über die Virtual Reality Applikationen in der Medizin. Sie erlauben es, die Situationen aus der Vergangenheit wiederherzustellen, ohne den Verstand zu belasten.

Mit der Hilfe solcher Apps kann sich der Patient leicht entspannen und sich auf die Behandlung seiner Erkrankung konzentrieren. Die Verwendung der virtuellen Realität im Gesundheitswesen, insbesondere in der Psychotherapie, kann die Dauer der Beratungen des Therapeuten reduzieren und die Effizienz einer solchen Behandlung erhöhen.

Bravemind

Eines der besten Beispiele für die virtuelle Realität in der Medizin ist das Projekt Bravemind. Es zielt darauf ab, die posttraumatische Belastungsstörung zu behandeln. Über 60 Einrichtungen in der ganzen Welt bereits benutzen diese App. Dies sind vor allem Krankenhäuser, Universitäten und Militärstützpunkte. Mit dem VR-Headset kann der Patient dem traumatischen Erlebnis, unter der Aufsicht seines Therapeuten, entgegentreten. Die maßgeschneiderte Software bietet die Möglichkeit, Landschaften und Szenarien aufzubauen und zu verändern. Der Patient kann in die sehr realistische Situation eintauchen, die ihn an seine bisherigen Erfahrungen erinnert.

Diese Art von Virtual Reality Applikationen in der Medizin für die PTBS-Behandlung sieht spezifische Herausforderungen und spezifische Patientenfälle voraus. Somit, ist neben der hochqualitativen Hard- und Software, ein gut ausgebildetes medizinisches Personal unerlässlich.

Die Effizienz der PTBS-Behandlung ist dank der virtuellen Realität signifikant höher. Die Therapie wird somit weniger zeitaufwendig. Dies ist auch ein klarer Gewinn für den Patienten und seinen Therapeuten.

Depression

Ein weiterer Bereich, wo die medizinischen VR Spiele die traditionelle Therapie ergänzen und sogar ersetzen können ist die Depressionsbehandlung bei Jugendlichen.

Forscher beweisen, dass rund ein Viertel der jungen Menschen unter Depressionen und anderen psychischen Störungen leiden. Sie beschweren sich nie laut und bleiben lieber mit ihrem Problem allein.

Hauptsymptome solcher Störungen sind:

  • Emotionale Veränderungen
    Traurigkeit, Hoffnungs- und Hilflosigkeit, Frustration, Empfindlichkeit, gereizte und verärgerte Stimmung;
  • Verhaltensänderungen
    Veränderungen der Schlaf- und Essgewohnheiten, Energieverlust, möglicher Konsum von Alkohol und Drogen, Selbstverletzung.

Unbehandelte Depressionen unter Jugendlichen können zu Drogen- und Alkoholabhängigkeit führen. Einige Fälle enden sogar mit einem Selbstmordversuch. Depression bei Jugendlichen ist sicher gefährlich. Dies ist ein sehr empfindliches Alter. Die Arbeit mit Jugendlichen erfordert persönliche Betreuung in jedem Einzelfall. Das medizinische 3D-Spiel SPARX macht so einen Versuch.

SPARX

SPARX wurde an der Universität von Auckland entwickelt. Dies ist nicht nur ein Spiel, sondern das Ergebnis langjähriger Analysen und tiefer Forschungen. Dieses medizinische VR Spiel hat ein ziemlich interessantes Szenario. Der Spieler muss sich durch die 3D-Welt bewegen, Quests absolvieren und seine eigenen GNAT`s (Gloomy Negative Automatic Thoughts) ins Angesicht blicken. Der Patient lernt, wie er seine depressiven Gedanken in einer unterhaltsamen und spannenden Weise bekämpfen kann. Der Einsatz solcher Virtual Reality Applikationen in der Medizin hat einen großen Vorteil. Es wird nicht als Therapie wahrgenommen. Dementsprechend, hat dieses medizinische VR Spiel an Popularität unter Jugendlichen gewonnen.

Eine solch innovative Behandlungsmethode zog die Blicke der Wissenschaftler an. Untersuchungen konstatieren, dass jeder dritte Patient nach dem Spielen von SPARX sich von der Depression erholt. Fast das gleiche Ergebnis zeigt die traditionelle Behandlung. Allerdings gibt es einen Punkt, wo SPARX besser ist. Etwa 44% der Spieler erreichen eine Remission, verglichen mit 26% bei der traditionellen Therapiegruppe.

Heutzutage, können nur Jugendliche in Neuseeland SPARX ausprobieren. Der Erfolg dieses 3D-Spiels inspiriert Innovatoren aus anderen Regionen gamifizierte VR-Apps mit therapeutischer Wirkung zu entwickeln. Die Spiele-Umgebung involviert die Patienten, macht die Therapie unauffälliger und hilft, bessere Ergebnisse zu erzielen.

Haben Sie eine Idee für ein einzigartiges medizinisches VR Spiel?

Virtuelle Realität im Gesundheitswesen für Menschen mit Behinderungen

Virtual Reality Applikationen in der Medizin können die Lebensqualität für Kinder und Erwachsene mit Behinderungen verbessern. VR Headsets helfen soziale Kompetenzen bei Kindern, die unter Autismus leiden, zu trainieren. Eine Applikation modelliert unterschiedliche soziale Situationen wie unter anderen ein Vorstellungsgespräch oder ein Date. Junge Erwachsene können ein akzeptables Verhalten lernen und ihre Interaktionsängste überwinden.

Medizinische Applikationen in der virtuellen Realität können auch die Lebensqualität für Menschen mit Behinderungen verbessern. Sie bieten vielfältige Möglichkeiten:

  • um die Welt reisen;
  • mit Delfinen Schwimmen;
  • über die Wolken fliegen;
  • Klavier spielen

Sie können das Leben voller Emotionen und Gefühle leben, auch wenn sie ans Bett gefesselt sind. 

Medizinische Virtual-Reality-Applikationen für die Schmerztherapie

VR Apps haben bereits ihre Wirksamkeit in der Schmerztherapie bewiesen. Die virtuelle Realität in der Medizin hat schwere Schmerzmittel auf einigen Stadien der medizinischen Behandlung schon erfolgreich ersetzt, zum Beispiel, bei der Wundversorgung.

Schmerzmittel können gefährlich sein. Sie können Herz, Leber, Magen und andere Organe des menschlichen Körpers negativ beeinflussen. Starker Arzneikonsum ist auch für das Nervensystem nicht gefahrlos. Deshalb versuchen Ärzte die unnötige Verwendung von Schmerzmitteln in großen Dosen zu vermeiden.

SnowWorld

In dieser Sphäre kann die virtuelle Realität wirklich einen Unterschied machen.

SnowWorld zum Beispiel wird in Krankenhäusern und Kliniken eingesetzt, um Patienten während der schmerzhaftesten Verfahren abzulenken. Wundbehandlung unter Brandopfern, zum Beispiel. Mit Hilfe des VR-Headsets und der Kopfhörer kann der Patient in die Schneewelt eintauchen. Er reist durch die Eiswelt, begegnet Schneemännern, Mammuts, Pinguinen und schleudert Schneebälle. Und diesem faszinierenden Prozess folgt eine entspannende Musik.

SnowWorld gehört zu den besten virtuellen medizinischen Spielen für den Einsatz in Krankenhäusern und Kliniken. Es kann den Spieler so faszinieren, dass er manchmal vergisst, dass er sich einem schmerzhaften Verfahren in diesem Moment unterzieht.

Die Verwendung von Software zur Ablenkung von Schmerzen und anderen Applikationen der virtuellen Realität in dem Gesundheitswesen kann ein effizientes Werkzeug für die Schmerztherapie sein. Es erlaubt, den Konsum von starken Arzneien zu senken und mögliche gesundheitliche Probleme, die im Zusammenhang mit dem Einnehmen von Medikamenten stehen, zu vermeiden.

Phobiebehandlung mit virtueller Realität

Phobien sind ernste Probleme für die Menschen, die darunter leiden. Es ist nicht nur Angst. Sie wird oft von Panikattacken oder Unruhezuständen gefolgt. Können Sie sich vorstellen, welche negativen Auswirkungen Phobien auf das Leben der Menschen haben können?

  • Flugangst kann Karrieren zerstören. Eine Person mit dieser Phobie muss Geschäftsreisen absagen und als Folge davon den eigenen Karriereaufstieg aufgeben;
  • Angst vor Hunden kann sogar Beziehungen ruinieren. Stellen Sie sich vor, Ihr Partner hat schreckliche Angst vor dem Chihuahua, denn Sie lieben. Die Situation ist echt peinlich;
  • Angst vor öffentlichen Reden kann schon am Anfang das Ende der Karriere in der Politik sein.

Phobien können und müssen behandelt werden. Und die virtuelle Realität in der Medizin zeigt ihr großes Potenzial in diesem Bereich.

Virtual Reality Applikationen in der Medizin haben einen wirklichen Durchbruch in der Behandlung von Phobien verursacht. In der virtuellen Umgebung kann sich der Patient seinen Ängsten ohne Gefahr stellen. So kann er lernen, seine Emotionen und Reaktionen zu kontrollieren und Angst zu bewältigen.

Apps zur Behandlung von Phobien sind nicht etwas, das Sie einfach im App Store herunterladen können und dann zu Hause verwenden. Diese Applikationen haben nur begrenzten Zugang und sind für Krankenhäuser und Arztpraxen entwickelt.

WaspApp

Eines der guten Beispiele für eine App zur Behandlung von Phobien ist WaspApp. Es wurde mit einem Ziel entwickelt: den Menschen helfen ihre Angst vor Wespen und anderen Insekten zu bekämpfen. Beim Aufsetzen des VR Headsets findet sich der Patient in einem Raum mit offenem Fenster wieder. Dann hört und sieht er Wespen um sich herum.

Mit dem Niveau steigt die Anzahl der Wespen im Raum, manchmal kommt es sogar zu Wechselwirkungen. Der Patient kann die Quelle seiner Angst sehen und hören, aber er muss keine Gefahr erwarten.

Die Schöpfer von WaspApp haben eine Reihe von Apps zur Behandlung von Phobien in der virtuellen Realität angekündigt. Sie werden auf die Bedürfnisse der Ärzte und der Patienten zielen.

Die virtuelle Realität für die medizinische Ausbildung

Viele Länder sehen sich jetzt dem Problem einer angemessenen medizinischen Ausbildung gegenüber. Die meisten medizinischen Schulen und Universitäten benutzen im Unterricht immer noch die verälteten Bücher und Plakate. Natürlich ist es unmöglich, jemandem zu erklären, wie ein inneres Organ funktioniert, wenn es nur ein statisches 2D-Bild davon gibt. Viel besser klingt wiederum die Möglichkeit, die Anatomie mit Hilfe der 3D-Visualisierung zu unterrichten. Und dies ist die Branche, wo Virtual Reality Applikationen in der Medizin ein großes Potenzial haben.

Anatomie

Die Anatomie ist eine illustrative Wissenschaft. Die Verwendung von veralteten Druckmaterialien zwingt die Studenten, ihre Kraft der Phantasie zu verstärken. Zur gleichen Zeit, beginnen einige medizinische Hochschulen die virtuelle Realität zu benutzen, um alle physiologischen Prinzipien und internen Prozesse des menschlichen Körpers zu illustrieren.

Moderne Applikationen in virtueller Realität ermöglichen Studenten die Organe und das Gewebe nicht nur zu sehen, sondern auch mit ihnen auf eine völlig neue Art und Weise zu interagieren.

Der virtuelle Seziertisch erlaubt es, unterschiedlich zu handeln. Zum Beispiel:

  • den menschlichen Körper oder die Organe in verschiedene Richtungen um 360 Grad zu drehen;
  • Organe voneinander zu trennen, verschiedene Strukturen zu identifizieren;
  • die einzelnen Systeme (Verdauung, Kreislauf, etc.) zu untersuchen;
  • ins Innere des menschlichen Körpers zu reisen und es zu untersuchen.

Mit Virtual Reality Applikationen in der Medizin wird das Studium faszinierend und lenkt alle Aufmerksamkeit auf sich. Die Studierenden interagieren mit dem virtuellen menschlichen Körper und übernehmen Verantwortung für ihr Lernen. Es ist sozusagen wie ein Videospiel.

zSpace & Cyber-Anatomy Med VR

Die Zusammenarbeit zwischen der Western University of Health Sciences und dem Unternehmen zSpace führte zu einem virtuellen anatomischen Labor für Studierende. An der Universität können sie mit Hilfe holographischer Bilder nun in einer immersiven virtuellen Umgebung üben. Mit zSpace müssen die Benutzer keine Headsets tragen. Der VR-Effekt wird mit speziellen Brillen erreicht. Die Studierenden fühlen sich nicht mehr so isoliert, wie es bei der Verwendung von VR-Headsets der Fall war. Sie können miteinander in der Echtzeit kommunizieren und zusammenarbeiten. Mit zSpace können die Studenten realistische Objekte, ihre Form und Struktur, erforschen und mit ihnen interagieren. Mit dem Stylus können sie ein Bild in mehrere Teile aufteilen. Im Falle des menschlichen Körpers können sie die Nerven oder die Muskeln vom Skelett trennen.

Ein weiterer Spieler auf dem Markt der VR-Lösungen für die medizinische Ausbildung ist Cyber-Anatomy Med VR.

Beide neigen dazu, eine wirkliche Revolution in der modernen medizinischen Ausbildung zu verursachen. Theorie und Praxis werden  mit den innovativen Virtual-Reality-Applikationen in der Medizin immer näher aneinander.

Chirurgie-Simulator in der virtuellen Realität

Wann ist es Zeit, die Ausbildung zu beenden und unter den realen Bedingungen zu arbeiten? Die Studierenden üben mehr oder weniger während des gesamten Studienprozesses. Aber die Effizienz solcher Praktiken ist oft zu bezweifeln. Der Arzt muss Erfahrungen unter realen Bedingungen sammeln. Diese kommen aus der wirklichen Interaktion mit den Patienten und nicht aus dem Lesen von Büchern oder Filmegucken. Sie wählen für Ihre Behandlung wahrscheinlich nie einen unerfahrenen Arzt aus. Aber hier kommt das Problem. Ein Schilddrüsenchirurg wird, zum Beispiel, erst nach mindestens 500 Operationen als erfahren bewertet. Aber niemand will unter den ersten sein. Die virtuelle Realität kann da helfen!

Virtual Reality Technologien, spezifische Software und Hardware bieten einen erstklassigen virtuellen Chirurgie-Simulator. Der zukünftige Arzt kann üben und seine Fähigkeiten durch die Wiederholung der Operation verfeinern und dies so oft wie nötig. Und was wichtiger ist, wenn etwas schief geht, kann es echten Patienten keinen Schaden zufügen.

Virtual Reality Applikationen in der Medizin - Ausbildung
Virtuelle Realität im Anatomieunterricht

Lokaler Anästhesiesimulator RASimAs

RASimAs ist ein wunderbarer virtueller Chirurgie-Simulator, der an der Universität Aachen von Wissenschaftlern aus verschiedenen Ländern entwickelt wurde. Dieses Instrument scannt die realen Daten während des Trainings und simuliert die Reaktion des Gewebes. Solche Simulationen der Gewebereaktion tragen zur Injektionsgenauigkeit bei. Der Studierende interagiert mit taktilen Rückkopplungsgeräten. Er lernt die Informationen wahrzunehmen und zu analysieren. Unter anderen  durch:

  • Sehen, was passiert, wenn die Spritzenadel gedreht wird;
  • Überprüfung der Treffgenauigkeit in den richtigen Nerv;
  • Prüfung der Injektionsstelle;
  • Kontrolle der Reaktion des Gewebes.

Einige komplexere Operationen, wie die plastische Chirurgie, erfordern eine sorgfältige Planung und eine vorausgehende medizinische Eingriffssimulation. Der virtuelle Chirurgie-Simulator ermöglicht es, die gesamte Operation im Voraus “abzuspielen” und für einige unvorhersehbare Szenarien bereit zu sein.

Invasiver Chirurgie-Simulator SimSurgery

Die invasive Chirurgie bringt mit sich auch große Herausforderungen. Während der Endoskopie innerhalb der monoskopischen Bedingungen, gibt es keinen Sinn für die Tiefe der Überprüfung. Die Wahrnehmung von Bildern ist entgegengesetzt. Etwas, das auf der rechten Seite zu sein scheint, ist auf der linken Seite und umgekehrt. Solche Operationen erfordern Hunderte von Wiederholungen, bis der Chirurg in der Lage ist, sie ohne Fehler durchzuführen.

RASimAs ist ein bekannter Hersteller von chirurgischer Simulationshardware und -software. Seit mehr als 20 Jahren entwickelt das Unternehmen eine einzigartige Lösung für medizinische Bildungseinrichtungen. Es ermöglicht den Studenten, in der virtuellen Welt zu üben, um weniger Fehler in der realen zu machen. Die Trainings-Software für die virtuelle Realität ermöglicht die Anpassung der Schwierigkeit  der Übungen je nach dem Niveau des Auszubildenden.

Die Verwendung der virtuellen Realität im Gesundheitswesen ist einer der besten Wege medizinisches Personal auszubilden. Die virtuelle Realität im Gesundheitswesen, mit der Anwendung von Computern für die Ausbildung, bietet eine neue Chance auf dem Gebiet der Simulation von chirurgischen Fähigkeiten. Der Studierende kann Praxis in der virtuellen Welt bekommen, und dann ohne Angst, etwas falsch zu machen in die reale Welt zurückkehren und dort exzellente Arbeit leisten.

Der Zugang zu Virtual Reality Applikationen in der Medizin ist meist begrenzt. Sie werden in Krankenhäusern und Kliniken eingesetzt. Kleine private Praktiken haben keinen Zugang zu der spezifischen Behandlungssoftware. Aber wir haben auch gute Neuigkeiten. Sie haben die Möglichkeit, Ihre eigene VR-App zu entwickeln, die auf Ihre Bedürfnisse und die Lösung der Probleme Ihrer Patienten und Mitarbeiter angepasst ist.

Sie suchen nach einer VR-Lösung für Ihre medizinische Einrichtung?

Oder haben Sie die Idee für eine VR-Anwendung, die die Gesundheitsbranche für immer ändern kann? Seien Sie der Innovator!

Werfen sie auch eine Blick auf unseren Artikel über die Entwicklungskosten für eine VR-Applikation. Und zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wenn Sie Unterstützung bei der Schätzung Ihrer virtuellen medizinischen App benötigen.